In Westerenger funkt’s

Antennen für weltweiten Kontakt

Gruppenbild vor neuen Funkantennen: Manfred Vielhauer (Mitte) bedankt sich bei Ute Schweppe von der Stadt Enger und Christoph Reuther von der Sparkasse. Foto: Bernd Bexte (WB)

Von Bernd Bexte (WB)

Enger (WB). Manfred Vielhauer nennt es das älteste soziale Netzwerk überhaupt. Am Vereinszentrum in Westerenger sorgen jetzt zwei neue Amateurfunkantennen dafür, dass die Oldschool-Variante der weltweiten Kontaktaufnahme künftig noch besser klappt.

Vielhauer, einst Lehrer an der Haupt- und später an der Realschule in Enger, ist seit seiner Kindheit leidenschaftlicher Amateurfunker. Die Begeisterung gibt er als Vorsitzender des von ihm 2016 gegründeten Vereins Zetis (Zentrum für Elektronik, Telekommunikation und Informationstechnik in Schule und Freizeit) an Kinder und Jugendliche weiter, zuletzt bei einer Projektwoche an der Grundschule Westerenger.

-Jetzt weiterlesen auf westfalen-blatt.de-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.